Musikalische Lesung mit Konvolut // Urbane Narrationen | Viechtach

Musikalische Lesung mit Konvolut // Urbane Narrationen

Was wird geboten?

COUNTRY&GESTERN�
Musikalische Lesung mit �KONVOLUT || URBANE NARRATIONEN IN SCHIZOPHONIE���
»Are you ready for the country? Because it’s time to go...«�(Neil Young)�
Es lässt sich ganz gern aus dem Konzept bringen, das Konvolut, zumindest dann, wenn es zum Kuraufenthalt auf die vielleicht schönste Krankenstation der Welt verlegt wird: statt urbaner Narrationen kartographiert das Münchner Kunstkollektiv im »Alten Spital« ausnahmsweise Landleben und -sterben, und erzählt davon, wie es ist, den Wald vor lauter Träumen nicht zu sehen...
��Mit von der Landpartie sind die Autoren Fridolin Schley und Marco Böhlandt, die pünktlich zum St. Martins-Fest viel Erhellendes über Schlusslichter-Landschaften berichten, während sich die ganze Republik zum großen Fackelmarsch rüstet. ��
Stadt, Land, alles im Fluss...rabimmel, rabammel, rabumm.
�Autoren:���
FRIDOLIN SCHLEY�
Fridolin Schley wurde 1976 in München geboren. Er studierte Dokumentarfilm und Fernsehpublizistik an der Hochschule für Fernsehen und Film in München sowie Germanistik, Philosophie und Politik in München und Berlin.
2001 bis 2005 lebte er in Berlin, 2004 in London, 2009/10 in New York, wo er seine Dissertation über das Essaywerk von W. G. Sebald schrieb. Unter dem Titel Kataloge der Wahrheit erschien sie 2012.
Die ersten literarischen Bücher veröffentlichte er bereits als Student. Dem Roman Verloren, mein Vater (2001), der mehrfach ausgezeichnet wurde, folgten die Erzählbände Schwimmbadsommer und Wildes schönes Tier, der 2007 den Tukan-Preis erhielt. 2013 erschienen die Erzählungen Die leuchtende Stadt im Kollektivportal ‚Autorenedition Sarabande‘, 2014 das Essay-Foto-Buch Die Achte Welt. 2015 gab er das Buch Fremd heraus, eine Anthologie Münchner Autorinnen und Autoren gegen Fremdenfeindlichkeit. Zuletzt erschien die Novelle Die Ungesichter. Daneben publiziert er Beiträge aus den Bereichen Literatur, Essay und Journalismus für Zeitungen und Anthologien.
2007 las Fridolin Schley bei den Klagenfurter Tagen der deutschsprachigen Literatur; seit 2008 ist er regelmäßiger Teilnehmer des von Günter Grass initiierten Lübecker Literaturtreffens; 2013 war er Grenzgänger-Stipendiat der Robert-Bosch-Stiftung; seit 2015 gehört er dem P.E.N. Zentrum Deutschland an. Er lebt in München und arbeitet neben dem Schreiben als Redakteur des Literaturportals Bayern sowie als Verlagslektor.��
MARCO BÖHLANDT�
Geboren 1975 hat Marco Böhlandt jeden nur möglichen Fluchtweg über Freiburg, Köln, Berlin, London und München genommen, um dem Ernst des Lebens zu entkommen – eine engagierte Exitstrategie, die zwingend zur Literatur führen muss. Der promovierte Wissenschaftshistoriker Böhlandt gehört zu den Gründervätern des Münchner Literaturfests Hörgang (www.hoergang.com) und stieß 2014 als Trompeter und Autor zum Kunstkollektiv Konvolut. Böhlandts Debütroman Cloaca mundi – Die sieben Tode meines Vaters wurde 2013 mit dem Literaturstipendium der Landeshauptstadt München ausgezeichnet. Der Text zeichnet den düster-grotesken Epitaph einer gottvergessenen Gegend, in dem die weißen Flecken auf der Landkarte nicht ab- sondern zunehmen. Ein wilder Ritt über die Dörfer, ein Blick in die vergessenen Abgründe eines Landstrichs in Verflachung, eine tollwütige Topographie. Die Eifel nicht als Krimi, sondern als Versuch mit offenen Ausgängen...
KONVOLUT macht:
Das Münchner Literaturkollektiv Konvolut folgt dem musikalischen Prinzip des Zusammenfließens. Ein Ton ist nichts ohne seinen Zusammenhang, der im Moment des Entstehens schon wieder vergeht. Und dabei doch etwas hinterlässt. So versteht die Gruppe auch Literatur. Nicht als in papiernen Stein gehauen, sondern als Klangtexte voller Rhythmus, Stimmen und Melodie. Erst zu Gehör gebracht, werden aus Buchstaben Töne, beginnen sie zu leben, in der Interpretation, im Zusammenspiel mit anderen Kunstformen: dem Schauspiel, der Musik – und dem Film, der vor dem inneren Auge abläuft. Keine Ebene ist dominanter als die andere, ein Konvolut ist ein Ganzes aus Verschiedenem. Die Besetzung ist deshalb ebenfalls beweglich. In loser Folge stoßen immer neue Autoren dazu und inszenieren mit dem festen Kern ihre Texte. Meistens Stadtgeschichten. Denn auch die Stadt bedeutet größtmögliche, unentwegt zusammen- und durcheinanderfließende Vielfalt auf kleinstem Raum. Das Konvolut öffnet diese Hörräume und bespielt sie als urbane Narration in Schizophonie.��Zuletzt hat sich das Konvolut mit dem Projekt „Drift“ (https://www.konvolut.org/drift" rel="nofollow">https://www.konvolut.org/drift) ganz und gar der unheiligen Dreifaltigkeit aus Flucht, Vertreibung und Entfremdung verschrieben – Texte, die dahin gehen, wo es weh tut: an den Anfang und das Ende der Bewegung und mitten hinein ins Räderwerk der bundesdeutschen Tektonik.���
KONVOLUT sind:��
Katharina Neudorfer: Stimme
http://katharina-neudorfer.de/��
Erik Weingarten: Gitarren, Automaten�https://www.discogs.com/artist/1245457-Erik-Weingarten
��Kilian Kemmer: Piano�
https://kiliankemmer.com/��
Marco Böhlandt: Text, Stimme, Trompete
http://artofpeace.eu/https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Kulturreferat/Literatur/Stipendien-Literatur/literaturstipendien/2013.html���
Weitere Links:��
https://www.konvolut.org/
https://de-de.facebook.com/KonvolutMuenchen/https://www.konvolut.org/drift" rel="nofollow">https://www.konvolut.org/drift�
https://www.literaturportal-bayern.de/institutionen-startseite?task=lpbinstitution.default&gkd=konvolut
https://www.stickman-records.com/shop/ironie-list-ironie-list/��
Eintritt frei - um Spenden für die Künstler wird gebeten.

Wann?

19:30 Uhr, Sonntag, 11. November 2018

Wo?

Altes Spital
SpitalGasse 5 94234 Viechtach Germany

Event weiterempfehlen:

Veranstalter:

Altes Spital, Viechtach

Weitere Veranstaltungen in Viechtach

Live - Hank Davison (USA)

Freitag, 16.November 2018

Live - AADEN (Mainz) Analogsoul Loop

Samstag, 03.November 2018

Ambros pur! Vol. V

Samstag, 06.April 2019

Harry Potter-Halloween-Party 2018

Mittwoch, 31.Oktober 2018